www.pardus.at
Account Login options
Password  Secure login
Google Custom Search


Starbase-Instandhaltung

English
adaptiert vom The Player Owned Starbase Guide
von Moray Darktide, basierend auf dem ursprünglichen Guide von Paradis

Operation

Die Startpopulation besteht aus 1,000 Workers. Sie wächst oder schrumpft mit den üblichen Raten, abhängig ob Food und Water ausreichend geliefert werden. Beachte, dass Spieler-Starbases KEINE zusätzlichen Waren konsumieren; daher können diese nicht benutzt werden um Populationswachstum zu erhöhen - sie können stattdessen sicher in der Starbase gelagert werden.
Wenn die Population je unter 500 Workers fällt, wird die Starbase zu einem Trade Outpost downgegradet, und alle Strukturen und gelagerten Waren gehen verloren.
Die Starbase produziert Energy und eine sekundäre Ware, die vom Feldtyp abhängt auf dem die Starbase steht. Die Menge an produzierten Waren hängt von der Population ab. [MECH:Starbasebau]
Verbrauch und Produktion von Waren erfolgt im selben Zyklus wie in NPC Starbases, alle 3 Stunden.

Kampf, Gebäudereparaturen

Siehe [MECH:Starbase Kampf].

Finanzen

Die Credits einer Starbase werden separat vom Konto des Benutzers gelagert. Diese Credits gehören dem Besitzer, und er kann ein- oder auszahlen wann immer er sich auf der Starbase befindet.
Im Gegensatz zu anderen Gebäuden, gehen alle Mittel die in der Starbase verdient oder ausgegeben werden zulasten dieses Kontos.

Es gibt einige grundlegende Einkommensquellen, die in allen Starbases verfügbar ist:
  • Jeden Produktionszyklus werden Credits in der Höhe von 20% der Population durch Steuern verdient.

  • Jede erfolgreich abgeschlossene in der Starbase angenommene Mission bringt dem Besitzer 10% des Lohns (Lohn für die Piloten die Missionen ausführen wird nicht verringert). [MECH:Missionen]

  • Alle in der Starbase erfolgten Schiffsreparaturen bringen dem Besitzer standardmäßig 11% ihrer Kosten. Der Besitzer hat allerdings die Möglichkeit, höhere oder niedrigere Aufpreise zu verlangen (siehe Repair Surcharge unten).

Die beiden letzteren Einkünfte finden auch statt wenn der Besitzer diese Dienste in Anspruch nimmt. Seine lokalen Missionen werden dadurch besser bezahlt; seine Reparaturen werden dort effektiv billiger sein.

Warenhandel und Produktion/Verkauf von Schiffen und Ausrüstung sind weitere komplexere Methoden, um das Einkommen der Starbase zu erhöhen. Die Verdienstfähigkeit dieser hängt stark von der individuellen Positionierung der Starbase und der umgebende Marktsituation ab.
Beachte dass der Black Market (welcher automatisch bei 30k+ Population verfügbar wird) eine vollständig NPC-betriebene Einrichtung bleibt, und hängt in keiner Weise mit den vom Besitzer gelagerten Waren oder Credits zusammen. Im Pardus Cluster gibt es keine Black Markets. [MECH:Black Market & Dark Corner]

Dockrechte & Dienstleistungen

Eine Starbase gehört automatisch zur Faction des Besitzers, egal wo sie steht. Wenn der Besitzer Faction wechselt, wechselt auch die der Starbase.
Die regulären reputationsbasierten Regeln für die Ablehnung von Dienstleistungen gelten in einer Starbase. [REF:Reputation]. Allerdings werden diese von den Diplomacy Einstellungen des Besitzers übertrumpft. Ein Pilot der auf der Friends List des Besitzers steht, kann alle Dienstleistungen in Anspruch nehmen, egal wie niedrig seine Reputation sein mag. Ein Pilot der auf der Foes List des Besitzers steht, kann keine Dienstleistungen in Anspruch nehmen und genießt keinen Schutz, ebenfalls unabhängig von Reputation. [MECH:Friends & Foes] [MECH:Kontakte] [MECH:Schutz & Docken]
Befreundete Piloten können in der Starbase auch Fighter und Bomber Squads anheuern, die im Starbase Kampf benutzt werden können. [MECH:Starbase Kampf]

Paint Shop

Um einen Paint Shop zu betreiben braucht der Starbase-Besitzer eine ISDC Lizenz zum Anstreichen, einen Premium Account, sowie mindestens eine Shipyard. Ein Paint Shop kann nur Schiffe bedienen die in die verfügbaren Ship Yards passen (small für size ≤ 30, medium für size > 30 und size ≤ 80, huge für alle größeren sizes).

Der Charakter des Besitzers kann eine Lizenz zum Anstreichen in den Paint Shop Settings seiner Starbase für eine einmalige Gebühr von 15,000,000 credits erwerben. Diese Lizenz wird vom Intergalactic Ship Design Consortium (ISDC) reguliert. Wenn die Lizenz erworben ist, ist der Starbase-Besitzer ein zertifizierter ISDC Anstreicher und hat die lebenslange Erlaubnis, auf seiner jetzigen und auf allen seinen zukünftigen Starbases einen Paint Shop zu betreiben, während er einen Premium Account laufen hat (sollte er einmal auslaufen, kann der Paint Shop jederzeit wiedereröffnet werden wenn der Premium Account erneuert wird). Die Lizenz zum Anstreichen kann nicht entzogen werden (außer der Charakter wird gelöscht). Die Lizenz ist nicht übertragbar, nicht weiterverkaufbar, und nicht rückerstattbar.

Wenn der Besitzer alle Bedingungen erfüllt, kann er einen Paint Shop betreiben. Ein Aufschlag (surcharge) kann in den Paint Shop Settings gesetzt werden, der den Profit angibt der bei jedem Paint Job gemacht wird. Es gibt drei Haltbarkeiten: Dauerhafter Anstrich für 2,000,000 base cost* + surcharge (Premium Accounts only), und Dauer 30 Tage für 250,000 base cost** + surcharge, und Dauer 5 Tage für 100,000 base cost*** + surcharge. (* oder wenn ship price weniger ist, dann dieser Wert; ** oder wenn (ship price)/4 weniger ist, dann dieser Wert; *** oder wenn (ship price)/10 weniger ist, dann dieser Wert). Wenn ein temporärer Anstrich ausläuft wird wieder der ursprüngliche sichtbar (sprich ein zuvor dauerhaft angewandter Anstrich oder der originale des Schiffs). Es gibt mehrere Paint Optionen - für alle möglichen Designs siehe [DWVP:Schiffanstriche].

Weitere Einstellungen

Worker Maximum

Ein Starbase-Besitzer kann in seiner Starbase einen Grenzwert setzen, wie viele Worker maximal in der Starbase sein dürfen. Dieser Wert kann zwischen 50,000 und 1,000,000 liegen - aus Spieldesigngründen nicht darunter. Ein Ändern dieses Wertes tritt beim nächsten Zyklus in Kraft.

Unreachable Starbase

Starbases können von ihren Besitzern in den Miscellaneous settings als unreachable markiert werden, zum Beispiel wenn die Starbase von der Öffentlichkeit mit Military Posts abgeschottet ist. Die hat zur Folge, dass in allen Transport-Missionen die auf diese Starbase zeigen, die folgenden Zeilen zusätzlich angezeigt werden:
Starbase [name] is marked as unreachable by its owner.
Only accept this mission if you are sure the owner will let you access the starbase.
Oder, im Compact Mode, erscheint nur unreachable unter dem Namen der Starbase.

Repair Surcharge

Die Repair Surcharge beeinflusst wie viel Besucher einer Starbase für Reparaturen zahlen müssen, und wie viel der Besitzer davon verdient. Standardmäßig ist die Repair Surcharge auf Null gesetzt; mögliche Werte sind Ganzzahlen zwischen -10% und 10%.
Wenn auf Null gesetzt, verlangt die Starbase das Gleiche für Reparaturen wie öffentliche Starbases. In diesem Fall wird der Besitzer 11% der Reparaturkosten seiner/ihrer Besucher verdienen.
Wenn auf -10% gesetzt, verlangt die Starbase 10% weniger für Reparaturen als öffentliche Starbases. In diesem Fall wird der Besitzer verdienen was er bei Null Surcharges verdienen würde, minus die Menge die der Besucher weniger zahlen muss. (Also ungefähr 1% der Reparaturkosten der Besucher.)
Wenn auf +10% gesetzt, verlangt die Starbase 10% mehr für Reparaturen als öffentliche Starbases. In diesem Fall wird der Besitzer verdienen was er bei Null Surcharges verdienen würde, plus die Menge die der Besucher mehr zahlen muss. (Also ungefähr 21% der Reparaturkosten der Besucher.)

Planung von Ressourcen-Vernichtung

Waren in der Starbase können zu jedem Starbase-Tick zur Vernichtung freigegeben werden.

Welcome Message

Wie jeder Gebäudebesitzer können auch Starbasebesitzer einen Welcome Screen erstellen, den jeder Besucher bei Betreten der Starbase sieht. Bitte beachte dass eine Welcome Message mit großen oder langsam ladenden Bildern Kunden vertreiben könnte, durch die eingeschränkte Benutzerfreundlichkeit.

Change Name

Du kannst den Namen Deiner Starbase für 5000 APs ändern. Es gibt einen GNN News Eintrag bei jedem Namenswechsel.

Transfer Ownership

Wenn Du Deine Starbase nicht mehr verwalten willst, kannst Du sie einem anderen Spieler um 4000 APs übergeben. Der andere Spieler muss einen Gebäude Slot frei haben.
Um den Besitz der Starbase zu transferieren, musst Du zuerst die Transfer Sequenz einleiten. 24 bis 25 danach wird Deine Starbase der spezifzierten Person übergeben. Das Abbrechen der Transfer Sequenz ist nicht möglich, außer Deine Starbase wird eingenommen!
Wenn der auserwählte Empfänger während der Transfer Sequenz ein Gebäude konstruiert und dann damit zu wenig Experience für das Betreiben der Starbase hat, wird der Tranfer fehlschlagen - sorge also dafür dass er informiert ist.

Solange die Transfer Sequenz rennt, kannst Du die Self-Destruct Sequenz nicht initiieren, und umgekehrt.

Self-Destruct

Um die Selbstzerstörung Deiner Starbase zu veranlassen, musst Du zuerst um 1000 APs die Self-Destruct Sequenz einleiten. 24 bis 25 danach wird sich Deine Starbase selbstzerstören. Das Abbrechen der Self-Destruct Sequenz ist nicht möglich, außer Deine Starbase wird eingenommen!
Solange die Self-Destruct Sequenz rennt, kannst Du die Transfer Sequenz nicht initiieren, und umgekehrt.


< Schiffs-/Ausrüstungsbau | Up | Logs >
Last modification on this page: 2015-12-24

Copyright 2003-2016 Bayer & Szell OG. All rights reserved. | Disclaimer | Privacy Policy | Impressum |